Hundebegegnungen mit und ohne Leine – Stressvermeidung bei Hundebegegnungen !

ZUM BUCH – HIER KLICKEN

Hundebegegnungen
Deine Profi-Hundeleine ► https://goo.gl/L4j0zv

In diesem Video geht es um Hundebegegnungen und wie du Stress bei Hundebegegnungen vermeidest.

Viele Hundebesitzer haben oft Probleme mit Hundebegegnungen beim täglichen Gassi Gehen.

Wie verhalte ich mich bei der Hundebegegnung? Wie kommuniziere ich bei der Hundebegegnung? Kann man Hundebegegnungen trainieren? Wie kann ich eine Hundebegegnung üben?

Hundebegegnungen an der Leine :

Hier solltest du erstmal den entgegen kommenden Hund genau beobachten. Welches Verhalten zeigt er? Ist er auf deinen Hund fokussiert? Zeigt er aggressives Verhalten wie z. B. Knurren? Stellt der Hund die Nackenhaare auf? Das sind alles indizien dafür, dass der Hund eventuell zuschnappen könnte.

Hier ist unbedingt vorsicht geboten. Bei solchen Hundebegegnungen sollte man dann einen Sicherheitsabstand von drei Metern einhalten.

Wichtig bei Hundebegegnungen ist auch die Kommunikation mit dem Hundebesitzer gegenüber. Lasse dich nicht auf Diskussionen ein. Wenn du ein ungutes Gefühl oder gar Angst spürst, dann kommuniziere das. Sage klar und deutlich was du möchtest und was nicht.

Vermeide grundsätzlich das Zusammenschnuffeln, denn das bringt meistens nur Ärger, Unruhe und erzeugt Chaos. Solche Hundebegegnungen sind für deinen und den Hund gegenüber nicht gut.

Wenn sich eine Hundebegegnung an der Leine abzeichnet, dann nehme deinen Hund auf die andere Seite, so dass kein direktes Zusammentreffen beider Hunde möglich ist. Halte die Leine kurz und kontrolliert.

Bei Hundebegegnungen an der Leine ist es von Vorteil, den anderen Hund gar nicht zu beachten. Gehe einfach deinen Weg, bestimmt und selbstsicher.

Solltest du die Möglichkeit haben, dann kannst du Hundebegegnungen trainieren, um dadurch auch die nötige Sicherheit zu bekommen. Am besten geht das natürlich in einer professionellen Hundeschule, in der auch mit fremden Hunden die Hundebegegnung simuliert werden kann.

Hundebegegnungen mit freilaufenden Hunden :

Hier ist es ganz wichtig, dem ankommenden Hund klar und deutlich, mit Selbstsicherheit zu sagen, dass er verschwinden soll. Stelle dich vor deinem Hund und nutze deine Stimme mit Entschlossenheit.

Vor allem bei solchen Hundebegegnungen gilt, sage dem anderen Hundebesitzer mit deutlichen Worten, dass er seinen Hund festhalten oder unter kontrolle bringen soll.

Hundebegegnungen mit und ohne Leine – Stressvermeidung bei Hundebegegnungen !

Hundebegegnungen

Hundebegegnungen mit und ohne Leine – Stressvermeidung bei Hundebegegnungen !

helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.